Silke Schatz

Bobstraße 8-6, 2001

Linoldruck auf Japanpapier, Hand geschnitten, ca. 45 x 63,5 cm

1-2 Zweifarbdruck, 3-8 Dreifarbdruck, 9-10 Vierfarbdruck

signiert, datiert und nummeriert

Unikate, Auflage 10 + 2

486,- EUR

Eske Schlüters

Ohne Titel, 2008

Pigmentdruck auf Leinwand, Din A0

5 unterschiedliche Motive, Auflage je 5

280,- EUR

Jeannette Schnüttgen

ohne Titel, 2010

Mischtechnik auf Papier, 30 x 42 cm

gerahmt, signiert und datiert

15 Unikate (Motiv 4)

480,- EUR

Rob Scholte

Little Delft Street, 2011

Monoprints auf Papier, 110 x 75 cm, gerahmt und signiert

16 einzigartige Exemplare, je 1 + 1 AP

550,- Euro

Hanna Schwarz

Splitter, 2009

Sperrholz, Lack, Gouache, Papier, Spiegel

fünfteilig

60,5 x 43 x 43 cm; 71,5 x 56 x 44 cm und 88 x 54 x 69 cm

signiert

Auflage 5

1.200,- EUR (inkl. MwSt.)

Hartwig Schwarz

Banner, 2002

Fahnenstoff, Stickerei, 46 x 120 cm

signiert, datiert und numeriert

Auflage 5 + 2

280,- EUR

Fritz Schwegler

Kreissäge, 1972

Effeschiade, Farbsiebdruck, 70 x  50 cm

Auflage 100 (1972)

82,- EUR

Fritz Schwegler

Der Säulenheilige, 1976

Farblithografie, 70 x 50 cm

Auflage 120 (1976)

82,- EUR

Tino Sehgal

An die Mitglieder des Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, 2005

Unikat bestehend aus 300 Teilen

Jahresgabe exklusiv für den Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen

je Teil

25,- EUR

Beate Selzer

Ohne Titel, 2000

Öl/Acryl auf grauem Papier, 29,5 x 20,2 cm, signiert

10 Unitkate

370,- EUR

Katharina Sieverding

HEADLINES 1975 – 2011, 2015

Archival Print auf Brilliant Museum Satin Matte White 300 g/qm

zweiteilig, je 1 1 2 x 82 cm

Auflage: 8 + 2 AP

signiert und nummeriert

3570,– EUR (inkl. MwSt.)

Niels Sievers

6 Recordings (white)

6 Recordings (black), beide 2008

Öl auf Vinyl, Durchmesser ca. 30 cm

Jede Platte und jedes Cover (weiss / schwarz) signiert, datiert und nummeriert

2 Variationen, je 6 ähnliche Unikate

540,- EUR

 

 

 

Rosa Sijben

Set 1 (Dokumentation der Arbeit ‚Baustelle‘, Kunstverein Düsseldorf, 15-02-14)

Set 2 (Dokumentation der Arbeit ‚Baustelle‘, Kunstverein Düsseldorf, Woche 2)(Abbildung)

Set 3 (Dokumentation der Arbeit ‚Baustelle‘, Kunstverein Düsseldorf, Woche 3)

Set 4 (Dokumentation der Arbeit ‚Baustelle‘, Kunstverein Düsseldorf, Woche 4)

Set 5 (Dokumentation der Arbeit ‚Baustelle‘, Kunstverein Düsseldorf, Woche 5)

je zwei Fotografien, je 27 x 18 cm

Fotograf: Nemo Nonnenmacher

Giclèe print, Hahnemühle Photo Rag (310 gsm, Bright White, 100% cotton)

je Edition 2 + 2 AP mit Zertifikat

je 490,- Euro

Motiv 1, 2 und 3 vergriffen

John Stezaker

Jerusalem, 2006

Zeitungsfoto auf Karton, 8,1 x 18,1 cm auf 29,5 x  40,6 cm

gerahmt, signiert, datiert und nummeriert

Auflage 7 + 1 (2006/2007)

980,- EUR

Beat Streuli

New York 04, 2005

Laserchrome Print, Bildgröße 42 x 60 cm auf 58 x 75,4 cm

signiert, datiert und nummeriert

Auflage 20 + 3 (2005/2006)

850,- EUR

STUDIO FOR PROPOSITIONAL CINEMA

Inauguration / The Disinfecting Sun / Content in Spite of Form / The Cinema of Daily Existence / Farming in Düsseldorf / Sitting Feeding Sleeping, 2013 

6 Plakate für das Schaufenster des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf 

Mappe (mit Siebdruck-Text) mit 6 Plakaten, Offsetdruck, jedes 59,4 x 42 cm 

Auflage 12 + 12 AP, einzeln signiert mit Atelierstempel 

je Mappe 540,- EUR (inkl. MwSt.)

Studio for Propositional Cinema

IN ADVANCE OF A SHIPWRECK: (4KVD), 2016 (z.T. verkauft)

Selbstklebende Folie mit Installationsanweisung, 208,2 x 17,4 cm

Auflage  12 + 4 AP

Je 750,– EUR (inkl. MwSt.)

 

Das Studio For Propositional Cinema hat sich 2013 im Rahmen der Veranstaltung Proposals and Propositions im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen gegründet. Es konstituierte sich in einem Manifest und proklamierte: „Wir sind für Produktion und die Negation von Produktion. Wir sind für Distribution und die Negation von Distribution. Wir sind für Rezeption und die Negation von Rezeption“. Als wiederkehrendes Element durchzieht Sprache nahezu alle Projekte und Arbeitsbereiche des Studio for Propositional Cinema, das anonym, individuell und kollektiv agiert. Der silberne Schriftzug der Jahresgabe ist abgeleitet von der Ausstellung IN ADVANCE OF A SHIPWRECK:, die aktuell im Kunstverein zu sehen ist und deren Titel auf den zu diesem Anlass geschriebenen Text zurückgeht. Auf Folie geplottet überschreibt und verbindet er die äußeren und inneren Architekturelemente des Kunstvereins und verweist auf die Notwendigkeit kultureller Produktion in einer Gesellschaft, die diese zwar zunehmend verweigert, aber „wie Sauerstoff“ braucht. Sind es hier das Schaufenster, die Buchhandlung Walther König, die Fassade und schließlich Foyer und Ausstellungsraum, die zu semantischen Trägern bzw. vergänglichen Zeitkapseln werden, wartet der titelgebende Jahresgabentext mit seinen klimatologischen Metaphern und Endlichkeitsideen nun darauf, den privaten Raum zu überschreiben.

Walter Swennen

ohne Titel (Düsseldorf), 2015

gefaltetes Zeitungspapier,

Stempel, 40,5 x 21 x 0,5 cm

10 Unikate

signiert und nummeriert

1450,– EUR (inkl. MwSt.)