Astrid Kajsa Nylander
Mini-Job, 2018

Öl auf Leinwand

8 Unikate

 

Lila Mini-Job, 60 cm x 51 cm (vergriffen)

Blauer Mini-Job #2, Durchmesser 50 cm

Schwarz-Weißer Mini-Job, Durchmesser 50 cm

Je € 1.000.-

 

Gelber Mini-Job, 34,5 cm x 40 cm (vergriffen)

Schwarzer Mini-Job, 34,5 cm x 40 cm (vergriffen)

Grüner Mini-Job, 34,5 cm x 40 cm (vergriffen)

Pinker Mini-Job, 30 cm x 30 cm (vergriffen)

Pinker Mini-Job #2, 30 cm x 30 cm

Je € 900.-

Category:

Beschreibung

Astrid Kajsa Nylanders Mini-Jobs bestehen aus von der Künstlerin selbst verformten Leinwänden, die unterschiedlich farbige Knöpfe darstellen. Knöpfe tauchen als Motiv in ihren Malereien wiederholt auf. Bei der Darstellung von Letzteren interessiert sie das Zusammenspiel der Flächigkeit des textilen Gewebes einerseits und der illusionären Tiefe des Trompe-l‘Œil andererseits. Darüber hinaus ist es immer auch das Verhältnis von räumlichen und sozialen Rollen, das sie in der Malerei erforscht, um dieses zweidimensionale bis in die Gegenwart stark männlich dominierte Feld als dreidimensionalen, feministischen Diskursraum zu aktivieren: durch eine Überschreitung zur Innenarchitektur und Szenografie, anhand von kunsthistorischen ebenso wie persönlichen Referenzen sowie schließlich über den Einsatz von Performances, Musik, Theater und Installation. So verschränken sich analog in ihren Jahresgaben klassische Sujets der Kunstgeschichte mit persönlichen Erinnerungen an die Handarbeiten ihrer Großmutter, die großen Einfluss auf Nylander nahm. Es ist die Überführung des weiterhin weiblich konnotierten Kosmos von Handarbeit und Kunsthandwerk auf die Leinwand, der sich Nylander im Rahmen ihrer Mini-Jobsfür den Kunstverein annimmt, um überholte Wertigkeiten und Rollenklischees fortlaufendend zu dekonstruieren. (Gesa Hüwe / Jasmin Klumpp)

 

AUSSTELLUNGEN / PERFORMANCES (Auswahl)

2018 Café Miao presents: Tour de Miao, Museum Brandhorst & Kammerspiel München
Lerchenfeld II, Kunstverein Schwerin (G)
Amore Atomico di Amore di Lava, Green Tea Gallery in Galleria Federico Vavassori, Mailand (G)
2017 The Xmas Show, Galerie der HfBK, Hamburg (G)
CALL: PreMortem Anti Aging for Artists, Künstlerhäuser Worpswede e.V.
2016 mañana, San Francisco Art Institute Cafeteria
Jürgenssenweg, Galerie Hubert Winter, Wien (G)
2015 AudioCALL: Feministische Avantgarde der 1970er Jahre, Hamburger Kunsthalle (G)
2014 CALL: Stein in my Mind, M.1 / Arthur Boskamp-Stiftung, Hohenlockstedt (G)
2013 Screen: between Europe and Asia, 8. International Shiryaevo Biennale, Samara (G)
Falling from Grace, Klaipėda Culture Communication Centre (G)