Karl Holmqvist
Untitled (d p), 2019

600,00

S/W-Inkjet-Druck auf Papier (200 g, matt)

Je 30 x 40 cm (gerahmt)

Auflage 24 + 4 AP

Category:

Beschreibung

Karl Holmqvist bedient sich der sprachlichen Grundelemente von Wörtern. Die Körperlichkeit ihrer Buchstaben und die Codes, die sie erstellen sollen, werden dabei oftmals zu einer Art visueller Klangwand. Einer Klangwand, die durch die Anhäufung sich wiederholender und fortschreibender Buchstaben oder Zeichen Bild einer dröhnenden All-over-Abstraktion werden.

Bei Untitled (d p) handelt es sich um eine Nahaufnahme eines solchen visuellsonoren Musterungseffekts.

Wir könnten das “d” und das “p” dieses Piktogramms natürlich einfach als “dick pic” decodieren und das Akronym der Konvention entsprechend erweitern. Aber würden wir das Bild als Objekt wortwörtlich in unsere Hände nehmen und es um 180 Grad gegen den Uhrzeigersinn drehen, würden wir wiederum die Zeichen “d” und “d” lesen. Die “D”s von Düssel & Dorf. (Gerry Bibby)

 

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2019 #ALLTHISSCRATCHINISMAKINMEITCH…, Gaga & Reena Spaulings Fine Art, Los Angeles

2018 One Child per Household, dépendance, Brüssel

GUILTY FEET HAVE GOT NO RHYTHM, NICC, Brüssel

2017 Klassensprachen – Ausstellung, Magazin, Debatte, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (Kat.)

Khapalbhati, GBE Sant’Andrea de Scaphis, Rom (Kat.)

Word Squares, CAC, Genf

Lavoro (mit Klara Lidén), Indipendenza, Rom

2016 Werk (mit Klara Lidén), Kunstverein Braunschweig

I WANT DANDY, Kunstverein München

TUFF LOVE, Power Station, Dallas

READ DEAR, Camden Arts Centre, London