Cosima von Bonin
Raketentest, 2018

4.200,00

Baumwolle, Eisen, Lack, Schaumstoff

Höhe 80 cm, Durchmesser 10 cm

Edition mit Unikatcharakter

Auflage 12 + 4 AP

Category:

Beschreibung

Lebt in Köln.

Kennen Sie die Rakententests, bei denen Mittel- und Langstreckenraketen plötzlich und völlig überraschend aus der Meeresoberfläche hervorschießen, abgefeuert aus unterirdischen Arsenalen? Aus der scheinbar friedlichen Tiefe? Wie jeder weiß, lebt Cosima von Bonin zurzeit umgeben von Hippie-Fischen und superintelligenten Oktopussen am Grund des Ozeans. Und zwar neben einer solchen geheimen Unterwasser-Raketenstation. Es ist noch nicht ganz geklärt, ob ein Hippie-Fisch zufällig auf den roten Abschussknopf gedrückt hat oder ob Cosima von Bonins Geschosse mit voller Absicht in Museen und Kunstvereinen einschlagen. Denkbar wäre es. Für die Jahresgaben des Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen sind zwölf dieser wundervoll handgefertigten und weichen Flugkörper neu produziert worden. Bezogen mit schwarzweiß kariertem Stoff haben diese, anders als Cosima von Bonins bisherige Raketen (die von Haien gefressen oder von Küken mit Erbrochenem bedeckt werden), im Inneren einen eingenähten Metallsockel, so dass sie stets aufrecht und somit quasi abschussbereit stehen. Eine Umstationierung ist trotzdem jederzeit möglich. (Claus Richter)

 

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2019 House of Gaga, Mexiko-Stadt
2018 For Lazy Lobsters, Fine Arts Museums of San Francisco
2017 Jump into the Future – Art from the 90’s and 2000’s, Stedelijk Museum, Amsterdam (G)
Benz Bonin Burr, Skulptur Projekte Münster 2017 (G)
2016 Who’s Exploiting Who In The Deep Sea?, SculptureCenter, New York / Glasgow International 2016 / Oakville Galleries, Oakville (2017)
2014 Hippies Use Side Door. Das Jahr 2014 hat ein Rad ab, mumok, Wien
2011 Cut! Cut! Cut!, Loop #4 of the Lazy Susan Series, a Rotating Exhibition 2010–2012, Museum Ludwig, Köln
2010 The Fatigue Empire, Kunsthaus Bregenz
2007 Documenta 12, Kassel (G)